Hi, ich bin Heike von

Entwaffnende Ehrlichkeit.

Herzlich. Wild. Weise.

Ich unterstütze dich, dir zu vertrauen und ganz du selbst zu sein.

Meine Geschichte

Ich kenne das Gefühl, irgendwie „anders“ zu sein. Lange Zeit habe ich mich versteckt. Weil ich Angst hatte, abgelehnt zu werden, wenn ich ganz ich selbst bin.

Bis ich schließlich lernte, mich selbst anzunehmen und mir zu vertrauen … und dass der Schlüssel dazu in mir selbst liegt.

Doch das war nicht immer so.

Wer dich liebt, bleibt. Erst recht, wenn du du selbst bist.

Ich bin in einem traditionellen Elternhaus aufgewachsen. Als Kind glaubte ich, mein Weg sei vorgegeben: Einen Beruf erlernen, heiraten, Kinder kriegen. Doch tief in mir spürte ich, dass mein Weg ein anderer ist. Welcher Weg dies ist, konnte ich damals noch nicht erkennen.

Stattdessen dachte ich, dass mit mir etwas nicht stimmt, weil ich „anders“ zu sein schien. So versuchte ich lange Zeit, mich in ein Schema zu pressen und das vorgezeichnete Leben zu leben. Und wurde immer unglücklicher.

Irgendwann erkannte ich, dass ich so sein darf, wie ich bin — und „trotzdem“ geliebt werde.

Doch wie viele von uns ließ ich meine ursprüngliche Natur und Begabung durch familiäre und gesellschaftliche Prägungen zunächst „kleinmachen“. 

So habe ich mich viele Jahre lang versteckt. War lieb und nett. Weil ich Angst hatte, kritisiert und ausgeschlossen zu werden, wenn ich auch mal Nein sage oder Dinge anders mache. Ich glaubte, nicht gut genug zu sein.

Wenn ich als Kind andere Menschen beobachtete, wunderte ich mich, warum sie sich oft so schwer miteinander tun. „Warum sagen sie nicht einfach, was ist? Es kann doch viel leichter sein?“ fragte ich mich. 

Ich spürte es bereits damals sehr deutlich, wenn Menschen nicht ehrlich zu sich selbst und zu ihren Mitmenschen waren.

Später verstand ich, dass viele Menschen (mich eingeschlossen) einer wahren Verbindung aus dem Weg gehen. Aus Angst, die Harmonie aufs Spiel zu setzen. Aus Angst, nicht mehr geliebt zu werden, wenn sie sich ganz zeigen.

Wenn du deinen Weg gehst, begegnest du denen, die auch auf ihrem Weg sind.

So lebte ich zwei Leben: Eines fand in mir statt, in meiner Welt. Ich schrieb Geschichten, malte, träumte. War ein Kind, das sich gern zurück zog und gut mit sich selbst sein konnte. 

Mein anderes Leben fand im Außen statt. In diesem Leben passte ich mich an.

In diesem konventionellen Leben war ich ein „gutes Mädchen“. Kleinstadt, kaufmännische Ausbildung, Sprachstudium, Festanstellungen. Arbeitete unter anderem etwa fünf Jahre im elterlichen Betrieb. Dort lernte ich viel, was mir jetzt in meiner Selbstständigkeit dient. Dafür bin ich dankbar. 

Dennoch: Ich war unglücklich. Ob meinen Eltern oder meinem Partner gegenüber, im Freundeskreis, und auch in dem kleinen Ort, in dem wir lebten — ich hatte das Gefühl, ständig an Wände zu stoßen. 

Ich spürte, dass etwas in mir größer werden und sich zeigen will. Was das war, konnte ich damals nicht ganz greifen, weil ich mir selbst nicht nah genug war. Und in meinem Umfeld gab es niemanden, der mich verstand. 

Irgendwann war ich so unglücklich, dass mir klar wurde: Ich will mich und damit mein Leben verändern. 

Als Erstes löste ich mich aus dem Familienbetrieb. Ein schwerer Schritt. Bedeutete er doch, meine Eltern, die ich ja liebe, (zunächst) zu enttäuschen, und den „sicheren Hafen“ zu verlassen. Ich wechselte in den Export eines anderen Unternehmens. 

Zwei Jahre später wurde mir klar, dass ich mich von meinem Partner lösen „musste“. Auch dies war ein schwerer Schritt, denn ich liebte ihn immernoch. Doch wir hatten einfach zu unterschiedliche Vorstellungen von dem Leben, das wir leben wollten. Wieder ein schwerer, aber notwendiger Schritt.

Du hast viele Optionen. Was wäre, wenn du dich für eine entscheidest und schaust, was sich ergibt?

Danach ging es mir besser und ich kam wieder bei mir selbst an. So entdeckte ich meinen langgehegten Traum wieder: Einige Monate auf Reisen sein. 

Diesen Traum erfüllte ich mir 2006: Ich kündigte meinen Job im Export und reiste neun Monate durch Neuseeland und Australien. Nur mein Rucksack und ich. Intuitives Reisen, ehrenamtliche Tätigkeiten, berührende Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen — ich blühte auf. 

Nach meiner Rückkehr wollte ich in Deutschland wieder Fuß fassen und arbeitete zwei Jahre in der Unternehmenskommunikation des mittelständischen Unternehmens, welches ich zuvor verlassen hatte. Doch auch dies war nicht der richtige Platz für mich. 

Und so rief es mich 2009 nach Berlin. Ein ganz klarer, innerer Impuls brachte mich dazu. Ich krempelte mein Leben total um. Neue Stadt, neue Freunde, mein Sprung in die Selbstständigkeit. Verschiedene Ausbildungen folgten, unter anderem als Coach und Psychologische Beraterin.

2013 begann ich als Trainerin und Coach, zunächst Langzeitarbeitslose zu unterstützen, wieder mehr an sich selbst zu glauben. 2016 kam die Entwaffnende Ehrlichkeit hinzu. Sie ist meine Lebensaufgabe und ich spüre tief in mir, dass dies mein Weg ist: 

Menschen darin zu unterstützen, an sich zu glauben und ihren „echten“ Weg zu gehen — und so mehr Nähe zu sich selbst und ihren Mitmenschen zu ermöglichen.

Wenn du deinen Platz in dir findest, nimmt alles um dich herum auch seinen Platz ein.

Meine Gabe ist es, hinter die „Masken“ der Menschen zu blicken und ihre wahre Natur zum Vorschein zu bringen. Dies mache ich mit Liebe und Bestimmtheit zugleich. 

Mein Leben total zu verändern und die neuen Eindrücke einzuordnen, war aufregend, manchmal hart und zugleich schön. Berlin ist bunt, zuweilen echt nervig, doch einzigartig und wundervoll. Hier lebe ich das Leben, das zu mir passt.

So wie du lerne und wachse auch ich immer weiter. Meine Herausforderungen und einschränkenden Glaubensmuster schaue ich mir an, und stelle mich ihnen. 

Ich weiß, wie es sich anfühlt, im „falschen“ Leben zu sein, sich aber nicht raus zu trauen — aus Loyalität den Menschen gegenüber, die dir nahe stehen, und aus Angst, den „sicheren Hafen“ zu verlassen. Ob dies nun im Job oder Beziehungen ist — ich habe das alles erlebt.

Es sind gerade die kleinen, leisen Dinge, die Großes bewirken.

Vielleicht braucht es für dich gar keine krasse Veränderung. Es sind gerade die kleinen Dinge in uns, die danach schreien, gesehen und erkannt zu werden. Damit wir das Entscheidende ändern können.  Doch weil sie so klein sind, übersehen wir sie oft.

Deine wahre Größe zu sehen, anzunehmen und zu leben, ist ein Prozess, den ich selbst intensiv durchlebe und durchlebt habe, und wobei ich dich von Herzen gerne unterstütze. 

Finde das Leben, das zu dir passt. Sei du — entwaffnend ehrlich!

Ich biete dir ...

  • Intensive Erfahrungen aus der Unternehmensführung und Unternehmenskommunikation
  • 10 Jahre Erfahrung als Trainerin und Coach. Ich befähige meine Klient*innen, wieder an sich selbst zu glauben und ihren Platz im Leben zu finden. Beruflich wie privat.
  • Ausbildungen unter anderem als Psychologische Beraterin und Coach.
  • Meine authentischen Fähigkeiten, Menschen in ihren ehrlichen und herzlichen Selbstausdruck zu bringen.
  • Intuitive Techniken inspiriert aus Improtheater, Yoga, Mental- und Entspannungstrainings.
  • Gelebte Anwendung der Lehren aus Ein Kurs in Wundern.
  • Liebevolle Annahme aller Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft und Orientierung.

Stelle mir gerne deine Fragen. Ich freue mich, wenn wir uns kennen lernen und ich dich — wenn wir beide es wollen — begleiten darf. Buche hier dein Klarheitsgespräch zu 0,- Euro!

E-Book günstiger!

Erhalte mein Buch "Des Drachen goldenes Ei" als E-Book zu € 1,49 (statt € 4,49)!

(Der Vorzugspreis gilt vom 01.12.22 bis 29.12.22)